Was heisst Netto-Null?

Netto-Null bezeichnet den Zustand, in dem die Summe aller Treibhausgase, die aus menschgemachten und natürlichen Quellen emittiert werden, gleich gross ist wie die Summe der gebundenen oder absorbierten Treibhausgase. Oft bezieht man sich dabei nur auf die CO2-Bilanz, da dies mengenmässig das relevanteste Treibhausgas ist.

Historisch gesehen unterlag die CO2-Konzentration in der Atmosphäre immer Schwankungen. Im langjährigen Mittel herrschte im vorindustriellen Zeitalter eine ausgeglichene Bilanz. Seit der Vorindustrialisierung stiess die Menschheit jedoch massiv mehr CO2 aus, das nicht mehr gebunden werden konnte. Daraus folgte eine Änderung der globalen Temperatur (siehe auch «Welchen Einfluss hat CO2 auf die Klimaerwärmung?»).

Die Grafik zeigt den Zusammenhang zwischen dem gesamten zusätzlichen CO2-Ausstoss und dem durchschnittlichen Temperaturanstieg. Um die Temperaturänderung auf einem beliebigen Punkt zu halten, z.B. 1.5 °C, muss die Gesamtmenge an emittierten CO2 in einem engen Bereich liegen, z.B. um 2’800 Gt CO2. Dies ist das Kohlenstoffbudget für das 1.5 °C-Ziel. Haben wir global einmal 2’800 Gt CO2 ausgestossen, darf sich die gesamte Menge an CO2 in der Atmosphäre nicht mehr verändern, damit wir 1.5 °C halten können.

Das heisst, dass wir für jede Tonne CO2, die wir ausstossen, wieder eine Tonne CO2 aus der Atmosphäre holen müssen. Damit ergibt sich unter dem Strich eine CO2-Bilanz von Null, oder mit anderen Worten Netto-Null.

 

Meere und Wälder nehmen natürlicherweise CO2 auf. Wegen den menschgemachten zusätzlichen Emissionen reicht diese CO2-Aufnahme nicht mehr für eine ausgeglichenen Bilanz. Es braucht technologische Massnahmen – sog. Negative Emissionstechnologien (NET) -, um Netto-Null zu erreichen.

Strategie Cool Down 2040

Die Schweiz muss international die Vorreiterrolle beim Klimaschutz übernehmen. Dazu arbeiten Wirtschaft und Gesellschaft Hand in Hand. Das fossile Zeitalter gehört ins Museum. Die Strategie «Cool down 2040» der Grünliberalen weist den Weg in die erneuerbare Schweiz.

Unsere Klima- und Energiepolitik

Zum Erhalt unserer Lebensgrundlagen müssen wir das Klima schützen und unsere Energieversorgung umstellen. Wir wollen weg von CO2-lastigen Technologien und der Atomkraft, hin zu erneuerbaren Energien. Dafür braucht es Kostenwahrheit und Lenkungsabgaben.